Wirtschaft : Böse Überraschungen beim Internet-Kauf

Verbraucherverbände haben zahlreiche Probleme beim Umtausch von im Internet gekauften Produkten bemängelt. Viele Online-Anbieter räumten Kunden kein Rückgaberecht ein, erklärte eine Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft der Verbraucherverbände (AgV) am Dienstag in Bonn. Anders als bei Haustürgeschäften habe der Kunde bei Online-Geschäften kein gesetzliches Umtauschrecht. Einige Online-Händler machten im Internet zudem keine Angaben über Versandkosten oder ihre Geschäftsbedingungen. Gerade bei Bestellungen im Ausland kämen häufig Zölle und hohe Versandgebühren hinzu, die den Internet-Kauf verteuerten. Einige Anbieter geben nach Angaben der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen nicht einmal ihre Postanschrift für Reklamationen an, sondern nur eine E-Mail-Adresse. Damit könne der Verbraucher seine Rechte bei Nichtauslieferungen nicht einklagen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben