Wirtschaft : Bonn rechnet nicht mit weniger Arbeitslosen

Prognose Wirtschaftsministerium BONN (dpa).Die Bundesregierung rechnet auch für 1998 nicht mit einer spürbaren Entlastung des Arbeitsmarktes.Dies geht aus einer Prognose des Wirtschaftsministeriums für den noch unveröffentlichten Jahreswirtschaftsbericht hervor.Laut dem Papier, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt, soll die Zahl der Erwerbstätigen 1998 auf dem Niveau des Vorjahres stagnieren.Auch die durchschnittliche Arbeitslosenquote von 11,5 Prozent werde sich voraussichtlich nicht verringern.Zugleich geht das Ministerium sowohl für Westdeutschland als auch die neuen Länder von einem beschleunigten Wirtschaftswachstum aus.Die neuesten Arbeitsmarktzahlen wird die Bundesanstalt für Arbeit an diesem Donnerstag bekanntgeben.Es wird erwartet, daß sich der Rekordstand von 4,8 Millionen registrierten Erwerbslosen seit Januar noch nicht verringert hat.Das Wirtschaftsministerium gab am Mittwoch keine Stellungnahme ab und verwies auf den offiziellen Veröffentlichungstermin am kommenden Mittwoch.Nach den jetzt bekanntgewordenen Eckwerten bleibt das Ressort von Wirtschaftsminister Günter Rexrodt (FDP) bei der Erwartung, daß sich das Bruttoinlandsprodukt in diesem Jahr bundesweit um real 2,5 bis drei Prozent erhöhen wird.Diese Prognose hatte auch Bundeskanzler Helmut Kohl erst in der vergangenen Woche bekräftigt.Allerdings soll Rexrodt damit rechnen, daß der tatsächliche Zuwachs eher bei drei als bei 2,5 Prozent liegen wird.Dies habe der Minister am Vorabend bei einem Treffen mit den Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft erklärt, berichtete ein Teilnehmer.1997 belief sich das Wirtschaftswachstum auf 2,2 Prozent.Laut Prognose wird das Bruttoinlandsprodukt 1998 in Ostdeutschland um zwei Prozent und im Westen um 2,5 bis drei Prozent wachsen.1997 hatte sich der Zuwachs in den neuen Ländern noch von 1,9 auf 1,6 Prozent abgeschwächt.Im Westen lag das Plus damals wie im Bundesdurchschnitt bei 2,2 Prozent.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben