Wirtschaft : Bookbuilding

-

Bookbuilding (Bericht Seite 21) ist eine Möglichkeit, den Preis neuer Aktien festzulegen. Die Banken, die den Börsengang eines Unternehmens begleiten, bestimmen eine Preisspanne. Die Banken orientieren sich an Kursen vergleichbarer Aktien, die bereits gehandelt werden, und schätzen somit ab, wie groß das Interesse der Investoren sein wird. Innerhalb eines festgelegten Zeitraums können potenzielle Investoren vor dem Börsengang Gebote abgeben. Der Bank bleibt es aber überlassen, wie hoch sie den Aktienpreis, den so genannten Emissionskurs festlegt. Bookbuilding hat seinen Namen der Tatsache zu verdanken, dass die Gebote der Anleger in einem elektronischen Zeichnungsbuch erfasst werden. sar

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben