Branchenkreise : Telekom hat bei Sprint wegen Übernahme vorgefühlt

Die Gerüchte scheinen sich zu bestätigen - die Deutsche Telekom ist am US-Mobilfunkriesen Sprint Nextel interessiert. Erste Gespräche haben offenbar schon stattgefunden. Ob es zur Übernahme kommt, ist aber weiter offen.

BonnDie Deutsche Telekom hat nach Angaben aus Branchenkreisen bereits erste Gespräche mit Sprint Nextel geführt. Es habe einen Kontakt von Vertretern des Bonner Konzerns mit dem US-Mobilfunkkonzern gegeben, verlautete am Montag aus dem Umfeld der Unternehmen. Ob es zu einem Übernahmeangebot komme, sei völlig offen.

Der "Spiegel" hatte zuvor berichtet, dass der Bonner Konzern eine Übernahme oder Beteiligung an dem drittgrößten US-Mobilfunkanbieter prüft. Seit Mitte März wird immer wieder über eine Übernahme von Sprint Nextel spekuliert. Hintergrund ist der massive Einbruch der Aktie, deren Wert sich innerhalb eines Jahres um zwei Drittel reduzierte.

Sprecher von Telekom und Sprint äußerten sich nicht dazu. Die Deutsche Telekom könnte mit einem Erwerb des Konkurrenten ihre Position auf dem amerikanischen Mobilfunkmarkt stärken. Die Tochter T-Mobile USA hatte Ende vergangenen Jahres 29 Millionen Kunden unter Vertrag - durch den Kauf von Sprint Nextel kämen 54 Millionen hinzu. Das kombinierte Unternehmen würde an den Marktführern AT&T Wireless und Verizon Wireless vorbeiziehen. (mfa/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben