BRANCHENTREFFEN : Merkel sieht großes Potenzial in den USA

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat das Ziel, 47 Prozent des Stroms bis 2020 aus erneuerbaren Energien zu gewinnen als „ambitioniert“ bezeichnet. „Aber es hat sich schon an vielen Stellen gezeigt, dass wir den Aufschwung der Erneuerbaren sehr viel schneller erreichen, als wir das früher für möglich gehalten hätten“, sagte sie am Mittwochabend beim Neujahrsempfang des Bundesverbandes Erneuerbare Energien (BEE) in Berlin.

Merkel sprach sich zudem für Bonn als Sitz der jüngst gegründeten Internationalen Agentur für Erneuerbare Energien aus. Im Juni soll über den Sitz der Agentur entschieden werden. „Es versteht sich natürlich von selbst, dass wir uns um den Sitz bewerben werden. Wir sind zwar in Berlin, wo man viel machen kann. Aber in diesem Zusammenhang würde ich doch ausnahmsweise für Bonn plädieren.“ In der Agentur sollen mehr als 100 Experten aus aller Welt arbeiten.

Die USA, wo die Erneuerbaren unter dem neuen Präsidenten einen Schub erfahren dürften, rief sie auf, die seit Jahren in Deutschland etablierten Industriestandards zu übernehmen. kph

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben