Brandenburg : In Birkenwerder ist der Kunde noch König

Der Pflegedienstleister Domino-World ist das kundenfreundlichste Unternehmen des Jahres 2009.

277228_0_fe746b1e.jpg

BerlinDas kundenfreundlichste Unternehmen des Jahres kommt aus Birkenwerder bei Berlin: Der Pflegedienstanbieter Domino-World konnte sich im Rennen um den Titel „Deutschlands Kundenchampion 2009“ erfolgreich gegen eine bundesweite Konkurrenz durchsetzen. Im vergangenen Jahr hatte das brandenburgische Unternehmen bereits den zweiten Platz belegt.

Der von der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ), der Forum Marktforschung und dem Wirtschaftsmagazin „Impulse“ durchgeführte Wettbewerb ehrt Unternehmen, die vorbildlich mit ihren Kunden umgehen. In einem mehrstufigen Prozess wurden die Teilnehmer extern geprüft und ihre Kunden ausführlich befragt. Domino-World verwies dabei den Antriebsspezialisten SEW-Eurodrive aus Bruchsal und die AOK Schleswig-Holstein auf die folgenden Plätze.

In der Begründung ihrer Entscheidung sparten die Organisatoren nicht mit Lob für Domino-World: „Das Unternehmen setzt Meilensteine in der Dienstleistung für alte Menschen, die weit über die klassische Betreuung hinausgehen“, heißt es darin. Unter dem Motto „jung bleiben“ ist das 1982 gegründete Unternehmen sowohl in der ambulanten als auch in der stationären Pflege älterer Menschen aktiv. Einen besonderen Schwerpunkt bilden dabei Anlagen für betreutes Wohnen. Das Unternehmen beschäftigt rund 500 Mitarbeiter.

Der Vorstand Lutz Karnauchow bezeichnete die Bereitschaft, die eigene Arbeit regelmäßig auf den Prüfstand zu stellen, und eine für die Branche untypische hohe Mitarbeitermotivation als Bausteine des Unternehmenserfolgs. „Hervorragende Ergebnisse sind im Wettbewerb nur mit Mitarbeitern zu erzielen, die mit ganzem Herzen hinter den Zielen des Unternehmens stehen, sagte die Geschäftsführerin von Domino-World, Petra Thees.

Speziell in der Krise sei es entscheidend, den Kunden zu begeistern: „Diese Unternehmen haben erkannt, dass es gerade in der aktuellen Situation wichtig ist, über starke Kundenbindungen zu verfügen“, sagt Forum-Geschäftsführer Roman Becker. Und das gelinge nur, wenn man die Beziehung emotional auflade und für den Kunden den letzten Tropfen Herzblut gebe.

Bei den Top 10 des Wettbewerbs funktioniert es: 92 Prozent ihrer Mitarbeiter gaben an, sich persönlich für die Zufriedenheit ihrer Kunden verantwortlich zu fühlen. Auch auf den hinteren Plätzen zeigt die Hauptstadtregion Stärke: Die Berliner Akademie der Immobilienwirtschaft konnte sich den zehnten Platz sichern. Die 1993 gegründete Einrichtung veranstaltet jedes Jahr rund 100 Seminare der berufsbegleitenden Weiterbildung. (jte)

0 Kommentare

Neuester Kommentar