Wirtschaft : Brandenburger Einzelhandel will sechs Prozent

O U

POTSDAM . Die Tarifverhandlungen für die 36 000 Beschäftigten im Brandenburger Einzelhandel sind am Montag in die zweite Runde gegangen. Die Gewerkschaft Handel, Banken und Versicherungen (HBV) und die Deutsche Angestellten Gewerkschaft (DAG) fordern von den Arbeitgebern, sämtliche Entgelte um sechs Prozent anzuheben. Die Arbeitgeber hatten zum Auftakt der Tarifrunde am 10. Juni einen Katalog mit Vorschlägen und Forderungen zur Einführung von Niedriglohn- und Niedriggehaltsstufen vorgelegt. Diese Vorschläge wurden von beiden Gewerkschaften entschieden abgelehnt. Der Brandenburger Vorsitzender der HBV, Günter Waschkuhn, hatte in diesem Zusammenhang auch bereits mit Streikaktionen gedroht, falls die Verhandlungen in Potsdam keine Fortschritte bringen würden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar