Wirtschaft : Branson will Pleitebank Virgin Group wirbt um Northern Rock

London - Für den angeschlagenen Baufinanzierer Northern Rock zeichnet sich eine Lösung ab. Mit Zustimmung der Regierung wählte das Institut am Montag die Virgin Group des populären Unternehmers Richard Branson als bevorzugten Bieter aus. Virgin verspricht, sofort elf Milliarden Pfund (15 Milliarden Euro) Nothilfe an die Bank von England zurückzuzahlen. Die Aktie von Northern Rock, die im Jahresverlauf 90 Prozent an Wert verloren hat, stieg um fast 30 Prozent. Bei einer Übernahme durch Branson würde Northern Rock mit dem Finanzdienstleister Virgin Money zusammengelegt und dessen Namen übernehmen. Branson sagte, er werde die rund 6000 Arbeitsplätze sichern und verhindern, dass die Bank zerschlagen wird.

Northern Rock hat die vergangenen Wochen nur dank umfangreicher Garantien des Finanzministeriums und Krediten der Bank von England überlebt. Sie sollen sich inzwischen auf 25 Milliarden Pfund summieren. Das Institut war rasch gewachsen, indem es auf den Kreditmärkten Geld aufnahm, um Hypothekenkredite an Hauskäufer auszugeben. Dieses Geschäftsmodell funktionierte nicht mehr, als die Kreditmärkte wegen der Subprimekrise in den USA austrockneten. Northern Rock suchte bei der Notenbank um Hilfe, doch als die Stützungsmaßnahmen bekannt wurden, standen die Bankkunden Schlange, um ihre Guthaben abzuheben. Ein Verkauf soll nun vor allem sicherstellen, dass den Steuerzahlern keine Verluste entstehen. dih (HB)

0 Kommentare

Neuester Kommentar