Wirtschaft : Brasiliens Kaffeebauern ernten ein Drittel weniger

RIO DE JANEIRO .Die brasilianischen Kaffeebauern werden in der Saison 1999/2000 um 30 Prozent weniger Kaffeekirschen ernten als im Vorjahr.Statt 34,3 Mill.Sack Kaffee würden nur 24,3 Mill.zu je 60 Kilogramm produziert werden, prognostizierte die Versorgungsgesellschaft Conab in Brasilia.Der Export werde von 21 Mill.auf 17 bis 18 Mill.Sack zurückgehen.Das liege am relativ hohen Preis der brasilianische Kaffeebohne, sagte der Leiter der Kaffee-Förderungsabteilung im Industrie- und Handelsministerium, José Matiello."Qualität ist zweifellos sehr wichtig, aber beim Verkauf des Produkts spielt der Preis eine oft entscheidende Rolle." Als Beispiel führt Matiello den deutschen Markt an."Deutschland hat im vergangenen Jahr 1,3 Mill.Sack Kaffee aus Vietnam, aber nur 1,2 Mill.Sack brasilianischen Kaffee gekauft.Unser Kaffee ist qualitativ viel besser, aber eben um 30 Prozent teurer."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben