Wirtschaft : Brauereien verkaufen mehr Bier ins Ausland

WIESBADEN (dpa).Deutsches Bier ist vor allem im Ausland gefragt: Während die rund 1270 Brauereien in Deutschland in den ersten drei Monaten dieses Jahres bei den Ausfuhren zulegten, war die Nachfrage im Inland rückläufig.Innerhalb der Europäischen Union lag der Absatz mit 1,2 Millionen Hektolitern um 4,4 Prozent höher als im ersten Quartal 1997, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte.Nicht enthalten sind darin alkoholfreies Bier und Malzbier.In andere Länder verkauften die Brauereien mit 0,7 Millionen Hektolitern sogar 7,7 Prozent mehr.Insgesamt wurden von Januar bis März 24,1 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt.Das bedeutete einen schwachen Zuwachs von 0,4 Prozent (106 900 Hektoliter) gegenüber dem ersten Quartal 1997.Die größten Mengen Bier flossen aus den Brauereien in Nordrhein-Westfalen.Sie erzielten bundesweit mit 6,8 Millionen Hektolitern den stärksten Absatz und halten 28,2 Prozent des Gesamtabsatzes.An zweiter Stelle steht Bayern mit verkauften fünf Millionen Hektolitern und 20,5 Prozent Anteil.1997 verkauften die deutschen Braustätten insgesamt 112,6 Millionen Hektoliter Gerstensaft.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar