Wirtschaft : Brent

-

Erdöl ist nicht gleich Erdöl. Wie beim Wein gibt es „gute“ und „schlechte“ Sorten. Wie hochwertig und wie teuer ein Öl ist, hängt von der Zusammensetzung ab. Je höher zum Beispiel der Schwefelgehalt ist, desto aufwändiger ist es, das entsprechende Öl zu raffinieren. Das treibt die Verarbeitungspreise in die Höhe und drückt an den Börsen den Kurs für diese Sorte. Die Eigenschaften des Öls variieren von Ölfeld zu Ölfeld, dementsprechend viele Sorten werden gehandelt. Um den Überblick über die Sorten zu behalten, gibt es Referenzsorten („marker crude“), deren Preise als Richtschnur für den Gesamtmarkt dienen. Eine davon ist „Brent“ (siehe Bericht Seite 19). Das Öl stammt von dem gleichnamigen NordseeFeld und ist qualitativ relativ hochwertig. In den USA heißen die Referenzöle „West Texas Intermediate“ und „Alaskan North Slope“. Ein Indikator für die Rohölpreisentwicklung ist auch der so genannte Opec- Korb von sieben Rohölen.oom

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar