Wirtschaft : Briten begrüßen neuen Rettungsversuch für Rover

Die britische Regierung und die Gewerkschaften haben am Donnerstag positiv auf einen Bericht reagiert, wonach ein neues Konsortium von Investoren den britischen Autohersteller Rover kaufen will. Nach Presseberichten, beabsichtige diese Gruppe unter Führung des ehemaligen Rover-Chefs John Towers und mit Unterstützung des britischen Industrieministeriums, nach dem Verkauf durch BMW die Massenproduktion von Autos im Rover-Werk Longbridge aufrecht zu erhalten. Die Regierung begrüße jede mögliche Lösung, die auch in Zukunft die Massenproduktion von Autos sichert, sagte ein Regierungssprecher. Auch der Generalsekretär der Gewerkschaft GMB, John Edmonds, hält das neue Angebot für eine exzellente Idee.

0 Kommentare

Neuester Kommentar