Wirtschaft : Britische HSBC Holding kauft US-Bank Republic

LONDON (tik/HB).Die größte britische Bankgruppe, Hong Kong Shanghai Banking Corporation Holdings Plc (HSBC), wird die US-Bankgruppe Republic New York Corp übernehmen.Es ist die bisher teuerste Aquisition einer europäischen Finanzgruppe in den USA.Im Kaufpreis von 10,3 Mrd.Dollar ist auch die Übernahme der Europatochter von Republic New York, Safra Republic Holdings (SRH), enthalten.Die Übernahme von Bankers Trust durch die Deutsche Bank - bisher der größte Zukauf einer europäischen Bank in den Vereinigten Staaten - fällt mit 10,1 Mrd.Dollar nur wenig kleiner aus.Die nun vereinbarte Transaktion ist der erste bedeutende Zukauf der bislang stark asienorientierten HSBC-Gruppe auf dem US-Markt.HSBC wird die Übernahme aus Barmitteln bezahlen.Je Aktie wird Republic New York durch den Kaufpreis mit 72 Dollar bewertet, der Kurs lag am Montag bei rund 68 Dollar.Die Tochter SRH, an der HSBC mit 49 Prozent beteiligt ist, geht mit 7,6 Mrd.Dollar in das Angebot ein.Safra Republic ist eine in Luxemburg ansässige Privatbank, die Niederlassungen in Frankreich, der Schweiz, Gibraltar, Monaco und auf der Kanalinsel Guernsey unterhält.

Die gesamte Übernahme soll nach Angaben von HSBC mit einer Kapitalerhöhung refinanziert werden.Stammaktien im Wert von 3 Mrd.Dollar sollen hierfür plaziert werden.Ferner ist die Emission von Vorzugsaktien und Anleihen auf ergänzende Eigenmittel vorgesehen.Die erwartete Kosteneinsparung wurde von HSBC auf rund 300 Mill.Dollar - über zwei Jahre hinweg gerechnet - beziffert.In den Jahresergebnissen 1999 und 2000 werde sich die Transaktion als Vorsteuerbelastung in Höhe von 450 Mill.Dollar bemerkbar machen, hieß es bei HSBC.Schon in der Bilanz für das Jahr 2000 werde die Übernahme jedoch positive Gewinnbeiträge zeigen, versprach HSBC-Chairman John Bond.

Nach Berechnungen von Fachleuten bewertet der Kaufpreis Republic New York mit etwa dem 2,7fachen ihres Nettovermögens, Bankers Trust wurde dagegen nur mit dem 2,1fachen bewertet.Bond bestritt daß man einen zu hohen Preis gezahlt habe.

Der Kauf wird sowohl vom Vorstand von HSBC als auch vom Board der Republic New York gutgeheißen.Die New Yorker Bank wird von London aus geführt werden.HSBC war auf dem US-Markt bisher lediglich durch die Geschäftsbank Marine Midland vertreten.Nach Angaben von HSBC wird der Bereich Private Banking der Bank mit dem Erwerb von Republic New York weltweit verdoppelt, auf dem US-Markt habe man damit das Konsumentengeschäft um 100 Prozent ausgedehnt.Mit der Übernahme würden rund 30 000 neue Kunden in Europa, Asien und Lateinamerika gewonnen.Alle zusammen brächten ein Zusatzgeschäft von rund 57 Mrd.Dollar zur HSBC-Gruppe mit.

0 Kommentare

Neuester Kommentar