Wirtschaft : BRONZE DOMINO’S

Nach 26 Minuten ist sie da, und wie die Pizza von Vizemeister Pizza Max ist die Salami-Pizza von Domino’s noch richtig heiß, als sie bei uns eintrifft. Doch da hören die Gemeinsamkeiten auch schon auf. Denn die Domino’s-Pizza ist vor allem eines – rundherum üppig. Und mit 6,90 Euro die teuerste im Feld. Der Boden ist dick, ein wenig krümelig, mancher Fastfood-Fan argwöhnt gar, es könne sich Vollkorn hineingemogelt haben. Auch beim Belag spart die Kette nicht: Die Salami ist umhüllt von viel Käse. Das ist nicht gerade kalorienarm, macht aber ein sattes, wohliges Gefühl. Bei der Jury kommt das unterschiedlich gut an: Einige Fans geben euphorische neun Punkte, andere meckern über den leicht bitteren Nachgeschmack und schimpfen, die Pizza sei zu fettig. Damit ist Domino’s-Pizza das, was Bayern München in der Bundesliga ist: Entweder man mag sie oder man hasst sie. Unterm Strich führt das zu fünf Punkten und der Bronzemedaille.

0 Kommentare

Neuester Kommentar