Wirtschaft : Brüssel will sauberere Diesel-Autos

EU beschließt neue Abgasnorm

-

Brüssel/Berlin – Der Weg für die Förderung von DieselAutos mit Rußfilter ist frei. Bei der Vorlage der neuen Abgasnorm Euro-5, die ab 2010 gelten soll, forderte EU-Industriekommissar Günter Verheugen am Donnerstag in Brüssel die Mitgliedsstaaten auf, saubere Diesel-Fahrzeuge bereits jetzt mit Steuernachlässen zu fördern. Wann dies in Deutschland geschieht, blieb aber weiter offen. Bundesumweltminister Jürgen Trittin (Grüne) kündigte zwar an, Neuwagen mit Partikelfiltern sowie die Nachrüstung alter Wagen steuerlich unterstützen zu wollen. Ein Datum nannte er allerdings nicht.

Die neue Abgasnorm Euro-5 schreibt ab 2010 für Rußpartikel einen neuen Grenzwert von fünf Milligramm pro Kilometer vor. Er senkt den Ausstoß der Krebs erregenden Teilchen um 80 Prozent gegenüber der gültigen Vorgabe. Die am 1. Januar in Kraft getretene Norm Euro-4 begrenzt den Ausstoß bei Diesel-Autos auf 25 Milligramm pro Kilometer. Die steuerliche Förderung für Euro-4 lief mit dem In-Kraft-Treten der Norm zum Jahreswechsel aus. Die Besitzer sauberer Diesel-Fahrzeuge gehen damit seit dem 1. Januar leer aus.

Trittin betonte, der neue Grenzwert könne nach dem derzeitigen Stand der Technik „nur durch den Einbau von Partikelfiltern eingehalten werden“. Um die Markteinführung des Filters zu beschleunigen, brauche es steuerliche Anreize. Wann diese kommen könnten, sagte er nicht. Die Bundesregierung hatte schon im Sommer eine steuerliche Förderung der Rußfilter zugesagt.

Umweltschützer begrüßten die neue EU-Vorgabe. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) forderte die Regierung auf, die Autoindustrie zu einem serienmäßigen Einbau der Partikelfilter zu drängen. Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) schlug vor, alle Neufahrzeuge und nachgerüsteten Autos mit 600 Euro zu fördern, vorausgesetzt, sie hielten die neue EU-Norm ein. Inzwischen bieten die meisten deutschen Autobauer Pkw mit Rußfilter an, allerdings in der Regel gegen Aufpreis. Peugeot liefert dagegen bereits seit gut vier Jahren seine Dieselfahrzeuge serienmäßig mit Partikelfilter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben