Buchclub-Schließung : Bertelsmann droht in wichtiger Frage Niederlage

Am Dienstag wurden erste Einschätzungen des Landgerichts Düsseldorf bekannt. Hiernach droht Bertelsmann im Streit um die Schließung seines Buchclubs vor Gericht in einer wichtigen Frage eine Niederlage.

Eine Filiale des Bertelsmann- Buchclubs in Berlin. Das Düsseldorfer Landgericht verhandelt derzeit über das Aus für den Bertelsmann-Buchclub.
Eine Filiale des Bertelsmann- Buchclubs in Berlin. Das Düsseldorfer Landgericht verhandelt derzeit über das Aus für den...Foto: dpa

Im Streit um die Schließung seines traditionsreichen Buchclubs droht Bertelsmann vor Gericht in einer wichtigen Frage eine Niederlage. Das Landgericht Düsseldorf machte am Dienstag in einer vorläufigen Einschätzung deutlich, dass es die 2014 ausgesprochenen Kündigungen von Vertriebspartnern durch das Unternehmen für unwirksam hält. Bertelsmann will das seit Jahren rote Zahlen schreibende Buchclub-Geschäft Ende des Jahres nach mehr als sechs Jahrzehnten aufgeben, da der Konzern keine Zukunftsperspektive dafür sieht. Langjährige Vertriebspartner wehren sich allerdings gegen das Aus und fordern Schadenersatz in Millionenhöhe. Allerdings machte das Gericht in seiner vorläufigen Bewertung zugleich deutlich, dass es eine Reihe der Forderungen der Kläger für unbegründet hält. Dazu gehört etwa die Forderung nach Schadenersatz für Einnahmeausfälle durch den Mitgliederschwund nach der Schließung der Buchclub-Filialen. Nach Auffassung des Gerichts gebe es für Bertelsmann in den Verträgen keine Verpflichtung stationäre Geschäfte zu betreiben, sagte der Vorsitzende Richter Martin Vomhof. Er legte den Streitparteien mehrmals eine Vergleich nahe.

Seine endgültige Entscheidung will das Gericht am 29. September verkünden. (dpa)


0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben