Wirtschaft : Buchwert

NAME

Unter Buchwert (Seite 15) versteht man im Allgemeinen denjenigen Wert, mit dem Dinge oder aber auch Finanzanlagen in der Bilanz aufgeführt werden. Obergrenzen für den Buchwert sind die Anschaffungs- beziehungsweise Herstellungskosten. Der Verkehrswert kann erheblich darunter liegen. Bei Wirtschaftsgütern müssen zum Beispiel die Abschreibungen berücksichtigt werden. Aktien können – wenn ihr Kurs in der Zwischenzeit gefallen ist, weniger wert sein als in den Büchern ausgewiesen. Der Buchwert (oder auch Substanzwert) einer Aktie wird von Analysten aber auch verwendet, um das Wertpapier zu beurteilen. Bei dem Verfahren wird der aktuelle Börsenkurs einer Aktie dem aus der Bilanz ermittelten Buchwert der Gesellschaft gegenübergestellt. Je geringer das Verhältnis, desto günstiger ist die Aktie bewertet. dr

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar