Wirtschaft : Bündnis für Arbeit

-

Das Bündnis für Arbeit (siehe Artikel Seite 15) gibt es in seiner jetzigen Form seit dem 7. Dezember 1998. Damals beschlossen die rotgrüne Bundesregierung, Wirtschaftsverbände und Gewerkschaften, im Kampf gegen die Arbeitslosigkeit zusammenzuarbeiten. In Abständen von mehreren Monaten trafen sich ihre ranghöchsten Vertreter zu Spitzengesprächen unter Leitung von Bundeskanzler Gerhard Schröder. Hauptziele waren die Senkung der Lohnnebenkosten, die Reform des Arbeitsmarktes, die Förderung der Ausbildung und eine Unternehmenssteuerreform. Das letzte Treffen am 25. Januar 2002 war das achte seiner Art. Die Ergebnisse fielen bislang aber eher bescheiden aus, weil sich die Gesprächsteilnehmer oft auf Formelkompromisse und freundliche Absichtserklärungen beschränkten. Tsp

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar