Wirtschaft : Bürgschaft

NAME

Im Ringen um die Rettung von Babcock-Borsig (siehe Bericht Seite 18) haben der Bund und das Land Nordrhein-Westfalen Bürgschaften angeboten, die fast die Hälfte des auf 700 Millionen Euro bezifferten Finanzbedarfs abdecken sollen. Wer eine Bürgschaft übernimmt, verpflichtet sich, für die Erfüllung der Schulden eines anderen einzustehen. Der Bürge haftet also mit seinem Vermögen dafür, dass der Gläubiger sein Geld wiederbekommt. Man unterscheidet zwischen einfacher Bürgschaft und selbstschuldnerischer Bürgschaft. Im zweiten Falle kann der Gläubiger bei Bedarf direkt auf das Vermögen des Bürgen zurückgreifen. Er muss zuvor nicht versuchen, seine Ansprüche aus dem Vermögen des Schuldners zu befriedigen. Tsp

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar