Wirtschaft : Bundesbank: Banken verdienen wieder mehr

-

(ro). Banken und Sparkassen können nach Ansicht der Bundesbank nach einem schlechten Geschäftsjahr 2002 wieder mit steigenden Erträgen rechnen. „Die deutschen Kreditinstitute dürften 2002 die Talsohle durchschritten haben und im laufenden Jahr vor einer leichten Entspannung der Ertragssituation stehen“, schreibt die Bundesbank im Monatsbericht September. Hauptursachen dafür seien geringere Rückstellungen wegen weniger Pleiten sowie höhere Provisionseinnahmen und Gewinne im Eigenhandel durch die Erholung der Börsen. Außerdem wirkten sich die von allen Banken eingeleiteten drastischen Kostensenkungen positiv aus. 2002 sank das Betriebsergebnis aller Kreditinstitute wegen hoher Wertberichtigungen und der Vorsorge für wacklige Kredite um die Hälfte auf 6,8 Milliarden Euro. 31,5 Milliarden Euro mussten die Banken für die RisikoVorsorge aufwenden, fast 60 Prozent mehr als 2001.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben