Wirtschaft : Bundesbank bemängelt Kreditkontrolle

FRANKFURT (MAIN) (rtr).Unternehmen und Banken aus der Krisenregion Asien sind in Deutschland mit mehr als 420 Mrd.DM verschuldet.Das berichtet die Deutsche Bundesbank in ihrem neuesten Monatsbericht.Auf den asiatischen Kontinent entfallen damit 14 Prozent aller zum Jahresende 1997 bei der Deutschen Bundesbank angezeigten Großkredite an das Ausland.Insgesamt stieg der Umfang aller Auslands- und Inlandskredite mit einem Volumen von mehr als drei Mill.DM von Mitte 1996 bis Ende 1997 um 30 Prozent auf 8,5 Billionen DM.

Die Bundesbank kritisiert, daß der Aufbau eines funktionierenden internationalen Kreditmeldesystems bislang gescheitert sei.Bisher bestehe in vielen Länder sogar überhaupt keine Pflicht zur Information über die Kreditvergabe.In Deutschland müssen der Bundesbank alle Kredite von drei Mill.DM an gemeldet werden.Dieses Informationssystem habe sich bewährt.Bei großen Pleitefällen sei ein rascher Überblick über das Engagement einzelner Institute und die Belastung der Kreditwirtschaft insgesamt möglich.Ferner könne man auf Grundlage der Daten zuverlässigere Angaben zu den Kreditrisiken in einzelnen Ländern und Regionen machen.

Die Einbeziehung der Terminmarkt-Geschäfte habe der Bundesbank darüber hinaus einen Einblick in diesen rasch expandierenden Bereich verschafft.Die Meldepflicht für Millionenkredite von Banken und Finanzdienstleistern an die Deutsche Bundesbank habe den deutschen Aufsichtsbehörden und den Banken in der jüngsten Asien-Krise wichtige aktuelle Daten über die Verschuldung der asiatischen Länder und das deutsche Engagement geliefert.

Spitzenreiter unter den Kreditnehmern sind mit einem Anteil von 41 Prozent die inländischen Banken und Sparkassen.Es folgen einheimische Unternehmen und Privatpersonen, die ein Viertel der Darlehenssumme erhielten.Ausländische Kreditinstitute und Unternehmen erreichen einen Anteil von 18 beziehungsweise zehn Prozent.Nach Europa flossen 57 Prozent der Darlehenssumme, nach Nordamerika 23 Prozent und nach Asien 14 Prozent.

Seit Anfang 1998 können Unternehmen bereits vor der Kreditvergabe den Schuldenstand eines potentiellen Kunden erfragen.Allerdings muß der Darlehensnehmer in die Überprüfung einwilligen.Die Bundesbank informiert grundsätzlich die Kreditgeber über die Gesamtverschuldung der Klienten und die Anzahl der an der Kreditvergabe beteiligten Banken.In Deutschland besteht die Meldepflicht für Millionenkredite seit Mitte der Dreißiger Jahre.Sie wurde eingeführt, weil während der Weltwirtschaftskrise viele Banken nicht über die gesamte Verschuldung einzelner Kreditnehmer informiert waren und bei Firmenzusammenbrüchen häufig selbst in gravierende Schwierigkeiten gerieten.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben