Wirtschaft : Bundesbank senkt Prognose

Berlin - Die Bundesbank traut der deutschen Wirtschaft im nächsten Jahr nur noch wenig Wachstum zu. Sie senkte ihre Prognose wegen der Schuldenkrise in Europa und der schwächeren Weltkonjunktur um drei Viertel von 1,6 auf 0,4 Prozent. Die Notenbank ist pessimistischer als die Bundesregierung, die ein mehr als doppelt so starkes Plus von 1,0 Prozent vorhersagt. „Die gute Grundkonstitution der deutschen Wirtschaft spricht aber dafür, dass sie die vorübergehende Schwächephase ohne größere Schäden insbesondere bei der Beschäftigung übersteht“, sagte Bundesbankpräsident Jens Weidmann am Freitag.

Für dieses Jahr senkte er die Prognose von 1,0 auf 0,7 Prozent. Erst 2014 erwartet die Bundesbank mit 1,9 Prozent wieder robustes Wachstum – „wenn sich die Banken- und Staatsschuldenkrise im Euro-Raum nicht weiter verschärft und sich die Verunsicherung der Investoren und Verbraucher allmählich legt“.

Die deutschen Unternehmen haben unterdessen ihre Produktion im Oktober so stark gedrosselt wie seit dem Krisenjahr 2009 nicht mehr. Sie stellten 2,6 Prozent weniger her als einen Monat zuvor, teilte das Bundeswirtschaftsministerium mit – der dritte Rückgang in Folge. rtr/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben