Wirtschaft : Bundesbank wird noch einmal hohen Gewinn ausweisen

FRANKFURT (MAIN) (rtr).Die Deutsche Bundesbank wird für das Jahr 1998 wieder einen hohen Gewinn ausweisen.In dem Wochenausweis der Bundesbank zum 31.Dezember 1998 wird unter der Position "sonstige Passiva" ein Betrag von rund 16,33 Mrd.DM genannt.In dieser Position sind maßgebliche Komponenten des Bundesbankgewinns enthalten.Vor Jahresfrist waren die "sonstigen Passiva" mit 14,24 Mrd.DM beziffert worden.

1997 hatte der Reingewinn der Bundesbank 24,228 Mrd.DM betragen, die fast vollständig (21,214 Mrd.DM) an den Bund abgeführt wurden.Der Rekordgewinn des Vorjahres war aber maßgeblich auf die marktnähere Höherbewertung der Devisenreserven zurückzuführen.Die Bundesbank hatte 1997 ihre Dollarreserven mit 1,5396 DM neu bewertet und damit einen Teil der darin schlummernden stillen Reserven ergebniswirksam realisiert.Zuvor hatte die Notenbank den Dollarkurs nach dem strengen Niederstwertprinzip mit 1,3620 DM bewertet.Da dieser Buchungs-Effekt sich 1998 in diesem Ausmaß nicht wiederholen wird, dürfte der Reingewinn die Höhe des Vorjahres nicht mehr erreichen und damit auch die Ausschüttung an den Bund niedriger ausfallen.In ihrem letzten Monatsbericht hatte die Bundesbank bereits darauf hingewiesen, daß die Staatsverschuldung in diesem Jahr unter anderem wegen der geringeren Bundesbankausschüttung wieder zunehmen dürfte.

Gleichwohl dürfte der Ausschüttungsbetrag deutlich über den sieben Mrd.DM liegen, die der Bund wie in den Vorjahren bereits in seinen Haushalt 1999 eingestellt hat.Über diesen Betrag hinausgehende Gewinnanteile werden üblicherweise zur Rückführung der Bundesschuld verwendet.

Mit dem Wochenausweis zum 31.Dezember stellte die Bundesbank die Berichterstattung über ihren wöchentlichen Bilanzstatus ein, der unter anderem Angaben über ihre Währungsreserven und ihre Refinanzierungsgeschäfte enthält.Seit dem 1.Januar ist die Bundesbank ein Teil des Europäischen Systems der Zentralbanken.Der Wochenausweis wird daher in Zukunft von der Europäischen Zentralbank veröffentlicht.

Mit Inkrafttreten der dritten Stufe der Europäischen Währungsunion wurden zum Jahresultimo die Rücklagen der Bundesbank aufgelöst, soweit sie den Betrag von fünf Mrd.DM überstiegen.Aus den sich aus der Auflösung ergebenden Beträgen wurde gleichzeitig das Grundkapital der Bundesbank auf fünf Mrd.DM von zuvor 290 Mill.DM aufgestockt.Der überschießende Betrag von rund 3,6 Mrd.DM soll in der Bilanz 1998 dem Reingewinn zugeführt werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben