Wirtschaft : Bundesbankchef warnt: Stabilitätspakt einhalten

NAME

Frankfurt (Main) (AFP). Der Chefvolkswirt der Deutschen Bundesbank, Hermann Remsperger, hat davor gewarnt, den europäischen Stabilitätspakt vorübergehend auf Eis zu legen. Ein solcher Schritt „würde dem Vertrauen in die Europäische Währungsunion insgesamt schaden – mit entsprechend nachteiligen gesamtwirtschaftlichen Folgen“, sagte Remsperger der „Börsen-Zeitung“. Die italienische Regierung hatte am Mittwoch erneut darauf gedrungen, die Regelungen zu überprüfen. „Es wäre der falsche Weg und nicht nachvollziehbar, den Pakt ausgerechnet in einer Situation auszusetzen, für die er eigentlich geschaffen wurde“, sagte Remsperger. Deutschland, Frankreich und Portugal drohen in diesem Jahr die von der EU festgelegte Höchstgrenze für das Haushaltsdefizit von drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts zu überschreiten. Der Pakt sei aber 1997 gerade zur Sicherung der Haushaltsdisziplin konzipiert worden, sagte der Ökonom.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben