Wirtschaft : Bundesdruckerei: Verkauf des Unternehmens perfekt

Die Bundesdruckerei wird von den von der britischen Risikokapitalgesellschaft Apax Partners & Co beratenen Eigenkapitalfonds (Apax Fonds) übernommen. Das Bundesfinanzministerium und Apax Partners teilten mit, der Kaufvertrag sei unterzeichnet worden. Nach Apax-Angaben beträgt der Kaufpreis zwei Milliarden Mark. Der später geplante Börsengang solle die Unabhängigkeit und Einheit des Unternehmens wahren und langfristig sichern. Die Bundesdruckerei mit rund 3500 Mitarbeitern gilt als eines der führenden Unternehmen am Markt für Hochsicherheitstechnologie und stellt unter anderem Euro-Geldnoten, Personalausweise und Briefmarken her. Im Jahr 2000 wird ein Umsatz von 1,1 (Vorjahr: 0,9) Milliarden Mark erwartet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben