Wirtschaft : Bundesdruckerei vor der Umstrukturierung Chipkarten-Produzent

NAME

Berlin (msh). Der aus der Berliner Bundesdruckerei entstandene Authentos-Konzern wird neu strukturiert. Nach deutlichen Verlusten im Geschäft mit Chipkarten wird die Tochtergesellschaft Orga Kartensysteme in zwei Sparten aufgeteilt. Der für die Entwicklung und Produktion von Chipkarten zuständige Bereich Orga Smartcard mit rund 1400 Beschäftigten soll allein weitergeführt werden. Der IT-Dienstleister Orga Systemhaus wird der Bundesdruckerei angegliedert. Um die Orga Smartcard zu sanieren, müssten die Gesellschafter frisches Kapital zur Verfügung stellen, sagte Authentos-Geschäftsführer Michael Pawlowski am Montag vor der Presse. Geplant sei ein weiterer Stellenabbau von rund 100 Mitarbeitern auf nur noch 1300 Beschäftigte. Die vormals staatliche Bundesdruckerei war Ende 2000 für rund eine Milliarde Euro an die Beteiligungsgesellschaft Apax verkauft und in der Authentos-Gruppe mit anderen Unternehmen zusammengefast worden.

Im vergangenen Jahr musste der Konzern nach Angaben von Pawlowski einen herben Umsatzeinbruch hinnehmen. Der Umsatz sank von 1,1 Milliarden Euro im Jahr 2000 auf nur noch 608 Millionen Euro 2001. Der Gewinn von 51 Millionen Euro sei durch hohe Firmenwertabschreibungen belastet gewesen. Hauptgrund für das schlechte Ergebnis war der Einbruch im Geschäft mit Chipkarten für Handys. Im laufenden Jahr erwartet Authentos einen weiteren Umsatzrückgang, da nach der Euro-Umstellung der Umsatz der Bundesdruckerei stark zurückgehen wird.

0 Kommentare

Neuester Kommentar