Wirtschaft : Buy-out

-

Von einem Buyout spricht die Branche der Kapitalbeteiligungsgesellschaften (siehe Seite 21) bei der Übernahme von Unternehmen oder Unternehmensteilen. Häufig treten dabei die angestellten Manager an die Stelle der bisherigen Eigentümer oder Gesellschafter. In selteneren Fällen kann auch die Belegschaft als Käufer eines Konzerngeschäftsbereichs auftreten. Kaufen sich Manager fremder Unternehmen in ein Unternehmen ein, so spricht man von einem Management-buy-in. Werden Teile eines Unternehmens oder Betriebsfunktionen wie die Forschungs- und Entwicklungsabteilung nicht übernommen, sondern wirtschaftlich und rechtlich verselbstständigt – zum Beispiel über einen Börsengang –, ist von einem Spin-off die Rede. mot

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar