Wirtschaft : Casa tritt Luftfahrtriesen EADS bei

Der Einstieg der spanischen Casa bei Europas größtem Luft- und Raumfahrtkonzern EADS ist perfekt. Die Verhandlungen seien erfolgreich abgeschlossen worden, teilte die DaimlerChrysler AG am Mittwochabend mit. Der Vertrag wird an diesem Donnerstag in Anwesenheit von Bundeskanzler Gerhard Schröder, Frankreichs Premierminister Lionel Jospin und dem spanischen Ministerpräsidenten Jose Maria Aznar unterzeichnet. Die DaimlerChrysler-Tochter Dasa und die französische Aérospatiale Matra hatten Mitte Oktober ihren Zusammenschluss zum drittgrößten Luft- und Raumfahrtkonzern der Welt bekannt gegeben. Der Dreierbund Dasa, Aérospatiale Matra und Casa soll nach früheren Angaben auf 42 Milliarden Mark Jahresumsatz und knapp 98 000 Mitarbeiter kommen. Die Casa soll nach Presseberichten zunächst einen Kapitalanteil von 6,5 Prozent an der Dreier-Holding EADS erhalten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar