Wirtschaft : Cashflow

-

Der Cashflow (siehe Artikel Seite 21) ist eine Kennzahl, die die Ertragskraft von Firmen bewertet. Sie zeigt an, wieviel ein Unternehmen in einem bestimmten Zeitraum erwirtschaftet hat. Die Kennzahl wird im Jahresabschluss ausgewiesen. Cashflow ist zunächst das Geld, das ein Unternehmen während eines Geschäftsjahres verdient hat. Gewinne, die während des Geschäftsjahres ausgeschüttet wurden, und Rückstellungen werden zum Jahresgewinn dazugerechnet, Zinszahlungen und Verluste von Tochterfirmen dagegen abgezogen. Übrig bleibt der NettoCashflow. Finanzanalysten bewerten einen hohen Cashflow positiv, weil das Unternehmen dann die Möglichkeit hat, eventuelle Schulden zu tilgen. Ausreichende flüssige Mittel erhöhen auch den Handlungsspielraum des Unternehmens.jaf

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben