Wirtschaft : Chef für einen Sommer

Selbst Ärzte, Apotheker und Juristen werden inzwischen vorübergehend „ausgeliehen“

Auch Branchen, in denen Leiharbeit früher undenkbar schien, entdecken seit einigen Jahren die Vorteile der Arbeitnehmerüberlassung auf Zeit. Über spezialisierte Personaldienstleister werden zum Beispiel Ärzte, Apotheker oder Juristen als Urlaubsvertretungen oder für Projekte vermittelt. Wenn die Bedingungen stimmen, kann das für Bewerber durchaus interessant sein – als Jobeinstieg, Übergangslösung oder Nebenverdienst.

So stellt die Firma Approtime aus Saarbrücken Apotheken bundesweit Apotheker und Pharmazeutisch-technische Assistenten (PTA) auf Zeit zur Verfügung, in der Regel als Urlaubs- oder Krankheitsvertretung. Die Zeitarbeit sei eine komfortable Lösung für beide Seiten, so Geschäftsführer Andreas Gerlach gegenüber dem Branchenportal „Apotheke Adhoc“. Umständliche An- und Abmeldungen bei den Behörden würden entfallen. Der Mitarbeiter bekomme sein Gehalt von der Zeitarbeitsfirma, die Apotheke zahle die Rechnung von Approtime.

Auch der Personaldienstleister Teamwork Healthcare aus Sindelfingen hat sich auf Apothekenpersonal spezialisiert. So könnten zum Beispiel Berufsanfänger in kurzer Zeit viele Apotheken kennenlernen und sich gut auf eine spätere Selbstständigkeit vorbereiten, schreibt das Unternehmen auf seiner Internetseite. Auch im Rahmen von Chefvertretungen sei Zeitarbeit interessant.

Einen etwas anderen Weg geht die Online-Ärztevermittlung „Hire a Doctor“: Mediziner, die auf Honorarbasis arbeiten wollen, können sich über das Portal registrieren und werden an Einrichtungen vermittelt, die Ärzte suchen. Passen beide zusammen, werden gemeinsam mit „Hire a Doctor“ Rahmenbedingungen und Honorare ausgehandelt. Für Kliniken könne der Service sinnvoll sein, wenn freie Stellen schwer zu besetzen sind, Mitarbeiter durch Krankheit oder Urlaub ausfallen oder eine reguläre Anstellung wirtschaftlich nicht sinnvoll erscheine. Die Ärzte wiederum könnten ihr Einkommen aufbessern, Erfahrungen sammeln und ihre Arbeitszeiten flexibler gestalten als in einer Festanstellung.

Auf die Vermittlung von Spezialisten hat sich auch das Frankfurter Unternehmen Perconex spezialisiert. Allerdings geht es dabei um Profis aus dem Büro-, Finanz- und juristischen Bereich. Neben Bewerbern für Festanstellungen werden auch sogenannte Projektjuristen vermittelt, die Firmen kurzfristig bei erhöhtem Arbeitsaufkommen oder Engpässen wegen Krankheit oder Schwangerschaft unter die Arme greifen. Laut Firmen-Homepage könnten das zum Beispiel Doktoranden sein, die neben ihrer Dissertation zum Einsatz kommen oder Rechtsanwälte, die neben dem Aufbau ihres Büros noch über freie Kapazitäten verfügen. sizo

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben