Wirtschaft : Chevron will Texaco kaufen

WASHINGTON (AFP).Unter den US-Ölriesen wird nach Informationen des "Wall Street Journal" erneut eine milliardenschwere Fusion erwogen: Wie das US-Wirtschaftsblatt am Montag in seiner Online-Ausgabe unter Berufung auf unterrichtete Kreise meldete, verhandelt Chevron derzeit über einen Kauf des Konkurrenten Texaco für rund 42 Mrd.Dollar (76 Mrd.DM).Eine Einigung zwischen den beiden Konzernen sei allerdings noch nicht in Sicht.Einem Zusammengehen stehen demnach überdies "beträchtliche Schwierigkeiten" wegen der Texaco-Gemeinschaftsunternehmen im US-Raffineriemarkt entgegegen.Von den beiden Ölkonzernen war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.Die Chefs von Chevron und Texaco, Kenneth Derr und Peter Bijur, hatten beide zuletzt öffentlich unterstrichen, sie seien nicht auf Partner angewiesen.Wie das Blatt berichtete, soll Chevron 80 Dollar je Texaco-Aktie geboten haben.Bereits am Freitag hatte die Texaco-Aktie um elf auf 69 Dollar zugelegt.Die beiden Großunternehmen sind in der Vergangenheit schon oft als mögliche Partner, vor allem wegen ihrer Geschäftsbeziehungen in Asien, genannt worden.Dort sind beide an dem Raffinerie-Unternehmen Caltex beteiligt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben