Wirtschaft : China bleibt bei Verhandlungen über den Beitritt zur Welthandelsorganisation bislang erfolglos

Die Verhandlungen zwischen China und den USA über einen chinesischen Beitritt zur Welthandelsorganisation (WTO) sind um einen Tag verlängert worden. Die US-Delegation hatte am Freitag aber kaum Hoffnung, dass ein Durchbruch gelingen könnte. Sie sei "entmutigt" davon, dass zweitägige Gespräche keinerlei Fortschritt gebracht hätten, sagte die US-Handelsbeauftragte Charlene Barshefsky. "Die Zeit ist fast abgelaufen." Eigentlich wollte die von Barshefsky geleitete US-Delegation bereits am Freitagmorgen wieder in die Vereinigten Staaten reisen, willigte aber in letzter Minute ein, die Unterredungen am Freitag fortzusetzen. Die Verhandlungen gelten als letzte Einigungschance vor der so genannten Millenniums-Runde der WTO Ende November in Seattle in den USA. Bei der WTO-Ministerkonferenz soll eine neue Runde multinationaler Verhandlungen über den Abbau von Handelsschranken eingeläutet werden. China will der internationalen Organisation bereits seit 1986 beitreten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben