Wirtschaft : China will Banken strenger beaufsichtigen

Peking - China steuert auf eine schärfere Kontrolle staatlicher Banken zu und will dafür offenbar eine hochkarätig besetzte Aufsicht schaffen. Damit soll Kreisen zufolge eine Lücke in der Regulierung geschlossen werden. Ein entsprechender Vorschlag werde derzeit geprüft, wie zwei mit den Plänen vertraute Personen erklärten. Die Zentralregierung könnte sich mit der Schaffung der Behörde einen direkteren Zugriff auf die Institute verschaffen, die eng mit den hochverschuldeten Regionen zusammenarbeiten. Die staatseigenen Finanzinstitute sind bislang im Verhältnis zu anderen Staatsfirmen weniger kontrolliert. Die neue Behörde soll den Kreisen zufolge daher in Anlehnung an die bereits existierende Kommission zur Überwachung und Verwaltung des staatseigenen Vermögens aufgebaut werden. Diese überwacht die rund 121 größten chinesischen Firmen in Staatsbesitz, die aber zumeist nicht in der Finanzbranche tätig sind. Das neue Organ soll demnach bei Banken, Versicherern, Fonds, Investmentgesellschaften und Handelshäusern Mitsprache bekommen. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben