Chinesische Großbank : Bank of China mit sattem Gewinn

Nach dem größten Börsengang der Welt hat die Industrial and Commercial Bank of China einen erwarteten Gewinnanstieg von 26 Prozent bekannt gegeben. Der Kurs legte seit der Emission um 80 Prozent zu.

Peking - Die Industrial and Commercial Bank of China (ICBC) erwartet für dieses Jahr einen Anstieg ihres Nettogewinns um 26 Prozent. Das sagte Jiang Jianqing, der Vorstandsvorsitzende von Chinas größter Bank, nach Angaben der Nachrichtenagentur Xinhua vom Freitag bei einem Wirtschaftsseminar in Peking. Er äußerte zudem die Hoffnung, die Aktien der ICBC könnten sich zu einem längerfristigen "Investitionswerkzeug" entwickeln.

Die Bank hatte im Oktober beim größten Börsengang der Welt gleichzeitig Aktien an den Börsen von Schanghai und Hongkong auf den Markt gebracht und knapp 22 Milliarden US-Dollar generiert. Der Kurs hat seitdem um mehr als 80 Prozent zugelegt. Ende Dezember ist die ICBC mit einem Börsenwert von 214,2 Milliarden US-Dollar die drittgrößte an einer Börse gelistete Bank der Welt nach der CitiBank und der Bank of America.

Im vergangenen Jahr habe der Nettogewinn der ICBC 33,7 Milliarden Yuan betragen, umgerechnet etwa 3,4 Milliarden Euro. Sollte die Prognose eintreten, dürfte die Bank in diesem Jahr knapp 42,5 Milliarden Yuan verdient haben, rund 4,2 Milliarden Euro. Allein in der Volksrepublik unterhält die Großbank mehr als 18.000 Filialen und betreut 150 Millionen Privatkunden. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar