Wirtschaft : Chinesische Investoren ziehen kein Wissen ab

Berlin - Chinesische Unternehmen, die deutsche Technologiefirmen ganz oder teilweise kaufen, stehen unter Verdacht: Ihnen wird gerne unterstellt, zur Stärkung ihrer Wettbewerbsposition, Spezialwissen abzuziehen. Eine Analyse der Vorgehensweise von 50 chinesischen Unternehmen, die die TU München vorgenommen hat, widerlegt die Annahme nun: Anders als vielfach angenommen, hätten die meisten neuen Eigentümer aus China Wissen nicht abgezogen. „Vielmehr kam es zu einer produktiven Zusammenarbeit in Forschung und Entwicklung“, teilte die TU am Donnerstag mit. Die Chinesen wollten ihr Produktportfolio erweitern, ihre Position auf dem heimischen Markt verbessern und in Europa langfristig Fuß fassen. Für die Studie untersuchten die Wissenschaftler Firmen aus den Branchen Elektronik, Maschinenbau und regenerative Energien sowie internationale Mischkonzerne. Ausgewertet wurden Wirtschaftsdatenbanken, Handelsregistereinträge und Patentanmeldungen. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar