Wirtschaft : Chiphersteller Intel kauft Level One für 2,2 Mrd.Dollar

NEW YORK (pf).Intel Corporation, Santa Clara, der weltführende Hersteller von Mikroprozessoren für Personalrechner (PCs), kauft die Firma Level One Communications, Sacramento.Vorgesehen ist ein Aktientausch im Wert von 2,2 Mrd.Dollar.Das gaben die beiden kalifornischen Firmen in der Nacht zum Freitag bekannt.Level One produziert integrierte Schaltkreise für die Telekommunikationsindustrie, liefert jedoch auch Chips an Netzwerkausrüster wie Cisco Systems und 3-Com.Intel wolle sich mit Level One eine Nische im rasch wachsenden Computer-Segment für Netzausrüstungen sichern, erläutern Analysten.Zwar sind 80 Prozent der PCs weltweit mit Intels Chips ausgerüstet, doch der Konkurrent Advanced Micro Devices (AMD) holt auf und das Wachstum des traditionallen PC-Geschäfts stagniert langsam.Level One stellt Chips her, die es Telephongesellschaften ermöglichen, ihren Kunden den schnelleren Zugang zum Internet anzubieten, als dies über traditionalle Telephonleitungen möglich ist.Mit der Übernahme von Level One verschafft sich Intel neue Konkurrenten wie Lucent Technologies, die Siemens-Tochter Siemens Microelectronics und Broadcom."Unser Ziel ist eindeutig.Wir wollen die Nummen eins für Silikonbausteine sein", begründete der Chef von Intels Network-Communications-Gruppe, Mark Christensen, die Level-One-Übernahme.Dieses Ziele wolle Intel durch Zukäufe, Eigenproduktion oder Lizenzverträge erreichen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar