Wirtschaft : Chronik der Ereignisse

Januar

01. 01. Die Währungsunion tritt für Deutschland und zehn weitere Länder Europas in Kraft. Der Eröffnungskurs wird bei 1,18 Dollar festgelegt. Die von der Bundesregierung beschlossenen Reformen in der Arbeits-, Sozial- und Gesundheitspolitik werden gültig, die Senkung des Rentenniveaus ausgesetzt. Bei Krankheit beträgt die Entgeltfortzahlung wieder 100 Prozent. Das neue Insolvenzrecht tritt in Kraft. Privatpersonen können bei Überschuldung Konkurs anmelden.

20. 01. Erste Gespräche zum Bündnis für Arbeit werden in Bonn aufgenommen.



Februar

28. 02. Die Arbeitslosigkeit verzeichnet mit 4,464 Millionen ihren Höchststand. Die Quote liegt bundesweit bei 11,6 Prozent (West: 9,7; Ost: 19,1 Prozent). Sie sinkt bis zum Oktober auf 9,9 Prozent.



März

11. 03. Bundesfinanzminister Oskar Lafontaine wirft nach monatelangen Querelen über die Regierungspolitik das Handtuch. Euro und Dax ziehen deutlich an.

23. 03. Die Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) vereinbart in Wien drastische Kürzungen der Ölfördermengen. Zusätzlich mit den Ökosteuern steigt der Preis für einen Liter Superkraftstoff bis Jahresende auf knapp zwei Mark.



April

01. 04. Für Beschäftigte in 630-Mark-Jobs wird die Sozialversicherungspflicht eingeführt. Der Arbeitgeber muss einen Pauschalbetrag von zehn Prozent an die Krankenversicherung und eine Pauschale von zwölf Prozent an die Rentenversicherung abführen.

16. 04. In einem vielbeachteten Prozess öffnet das Landgericht Mannheim den Weg zu niedrigeren Strompreisen auch für private Endverbraucher.

24. 04. Der Düsseldorfer Industrielle Konrad Henkel stirbt. Er wurde 83 Jahre.



Mai

03. 05. Der Dow-Jones-Index klettert erstmals über die 11 000-Punkte-Marke und erreicht den Wert von 11 014.



Juni

04. 06. Die Deutsche Bank AG übernimmt das US-Institut Bankers Trust. Durch den Zusammenschluss entsteht das größte Bankhaus der Welt.

23. 06. Die Bundesregierung beschließt, nicht mehr als 6,1 Milliarden Mark für den Transrapid zur Verfügung zu stellen.



Juli

01. 07. Die EU schafft den Duty-Free-Verkauf in Europa endgültig ab.



August

08. 08. Der Aktienindex Dax erreicht mit 4365 Punkten sein Jahrestief.



September

14. 09. Börsenguru André Kostolany stirbt im Alter von 93 Jahren.

26. 09. Die Aufsichtsräte von Veba und Viag stimmen der Fusion der beiden Unternehmen zum 1. Januar 2000 zu.



Oktober

06.10. Mit dem Zusammenschluss der US-Telefongesellschaften von MCI WorldCom und Sprint ist die größte Fusion aller Zeiten perfekt.



November

15. 11. Die Düsseldorfer Mannesmann AG wird von einer "feindlichen Übernahme" durch den britischen Mobilfunkanbieter Vodafone bedroht.

24. 11. Unter Vermittlung von Bundeskanzler Schröder gelingt die Rettung des Baukonzerns Philipp Holzmann.

26. 11. Der Bundestag verabschiedet den Haushalt 2000. Gegen den Widerstand der Opposition setzt die rot-grüne Koalition damit auch gut die Hälfte ihres 30 Milliarden Mark Sparpaketes durch.

30. 11. Zum Auftakt der Welthandelskonfernz in Seattle kommt es zu massiven Demonstrationen und schweren Ausschreitungen.



Dezember

04. 12. Die Euro-Dollar-Parität ist erreicht. Der Euro kostet in Frankfurt 0,9990 Dollar.

07. 12. Rupert Murdoch, größter Medienunternehmer der Welt, steigt in das Pay-TV-Geschäft der Kirch-Gruppe ein.

11. 12. Die niederländische Telefongesellschaft KPN übernimmt die Mehrheit am drittgrößten deutschen Mobilfunkanbieter E-Plus.

14. 12. Das Bündnis für Arbeit kommt nicht voran. Die Arbeitgeber lehnen die von der IG Metall geforderte Rente mit 60 ab. Das Treffen vor Weihnachten platzt.

30. 12. Der deutsche Aktienindex Dax erreicht mit 6958,14 Punkten seinen absoluten Höchststand.

0 Kommentare

Neuester Kommentar