Wirtschaft : Citibank Berlin wird kundenfreundlicher

Gutes Jahresergebnis 1997 BERLIN (kö).Trotz nach wie vor schwieriger gesamtwirtschaftlicher Rahmenbedingungen hat die Citibank in Berlin im abgelaufenen Geschäftsjahr 1997 ihre Marktposition als "Hausbank für den privaten Kunden" gefestigt und mit zum Teil deutlichen Zuwächsen in allen Sparten des Geschäftes nach eigenen Angaben weiter ausgebaut.Zu diesem Ergebnis kam die Bank auf ihrer gestrigen Jahres-Pressekonferenz."Besonders im Wertpapier- und Investmentgeschäft haben sich die Senkung und Vereinfachung der Gebühren, die Einführung neuer Fondsprodukte und Handelssysteme verbunden mit der günstigen Entwicklung an den Börsen überaus positv bemerkbar gemacht", erklärte der Citibank-Bereichsleiter in Berlin, Günter Krabs.Die Zahl der Kundenverbindungen bei der Citibank Berlin hat sich 1997 deutlich erhöht: Nach 255 142 Ende 1996 wurden Ende 1997 insgesamt 267 808 Konten bei der Bank geführt."Diese Zunahme um 5,0 Prozent führen wir auch auf den weiteren Ausbau unserer modernen Electronic- und Telefon-Banking-Services zurück", so Günter Krabs.Zum 31.Dezember 1997 führten 62 400 Berliner ihr Girokonto bei den 23 Zweigstellen der Citibank.Diese hohe Zahl begründete Krabs mit "attraktiven Guthabenzinsen, dem Rund-um-die-Uhr-Service, sowie die Möglichkeit, das Girokonto auch international in über 40 Ländern einzusetzen." In Europa verfügt die Citibank über Standorte in 26 europäischen Ländern, wo insgesamt 10 000 Mitarbeiter mehr als fünf Millionen Kunden betreuen.Trotz des anhaltenden Zinstiefes meldet die Citibank Berlin sehr zufriedenstellende Zuwächse auch im Einlagengeschäft: Das von den Kunden in Berlin angelegte Volumen stieg von 987,2 Mill.DM um 3,3 Prozent auf jetzt 1020,1 Mill.DM.Dabei hat sich 1997 der Trend weg vom klassischen Sparbuch hin zu attraktiv verzinsten Sondersparformen wie Sparzertifikat und Sparbrief oder Renditesparbuch weiter beschleunigt.In seinem Jahres-Resümee wies Krabs schließlich auf den starken Anstieg des Investment-Fondsvolumens hin.In erster Linie sei dies das Ergebnis des immer breiteren Angebots von Immobilien-Fonds.Das Kreditvolumen der Bank stieg Ende 1997 um 63,0 Mill.DM auf jetzt 794,4 Mill.DM.Insbesondere Baufinanzierungs- und Bauspargeschäfte wuchsen stark.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben