Wirtschaft : Citigroup plant tiefe Schnitte

Ein Fünftel des Konzerns soll abgespalten werden

New York - Großreinemachen beim durch die Kreditkrise schwer angeschlagenen US-Finanzkonzern Citigroup: Die größte US-Bank will Unternehmensteile im Wert von rund 400 Milliarden US-Dollar (260 Milliarden Euro) abstoßen – etwa ein Fünftel des heutigen Konzerns. Die Bank stehe vor einer der weltweit weitreichendsten Veränderungen, sagte der erst seit fünf Monaten amtierende Konzernchef Vikram Pandit am Freitag vor Investoren in New York.

Der Verkauf der Aktivitäten, die nicht genug Gewinn abwerfen oder nicht länger zum Kerngeschäft zählen, soll über die nächsten zwei bis drei Jahre erfolgen. Ob bei der Rosskur auch die auf dem Prüfstand stehende deutsche Citibank zum Verkauf steht, sagte Pandit nicht. Ein Gutteil der betroffenen Geschäfte stammt aus dem Immobiliensektor und damit verbundenen Bereichen. Die Kosten des Konzerns sollen Berichten zufolge um 20 Prozent gesenkt werden.

Die heftige Zwangsdiät bedeutet einen teilweisen Kurswechsel Pandits gegenüber seinen Vorgängern. Durch zahlreiche Fusionen und Übernahmen wuchs die Citigroup über Jahre hinweg zum riesigen, fast überall tätigen Finanzsupermarkt. Kritiker halten den Giganten längst für nicht mehr erfolgreich führbar. Pandit beharrt jedoch trotz der weitreichenden Verkäufe grundsätzlich auf dem Modell des Universal-Finanzkonzerns. Der 51-Jährige widersetzt sich damit Forderungen einiger Analysten nach einer völligen Aufspaltung des Riesen.

Die Bank schrieb in den vergangenen zwei Quartalen ein tiefrotes Minus von insgesamt 15 Milliarden Dollar und streicht derzeit tausende Stellen. Ihre Abschreibungen und Werteinbußen wegen der Kreditkrise addieren sich auf mittlerweile rund 40 Milliarden Dollar. Pandit hatte den Chefsessel im Dezember übernommen, nachdem Vorgänger Charles Prince über die Probleme gestolpert war.

An der deutschen Tochter Citibank hatte jüngst die Postbank Interesse angedeutet. Eine Übernahme gilt jedoch als unwahrscheinlich, da die Postbank selbst ein Übernahmekandidat ist. Auch dem Marktführer Deutsche Bank wird Interesse an der Citibank nachgesagt. Die Citibank beschäftigt rund 6800 Mitarbeiter in der Bundesrepublik. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben