CO2-Ausstoß : Auto-Klimaschutz: Umweltverbände warnen vor "Desaster"

Ermahnung an die Politik: Deutsche Umweltverbände haben Bundesregierung und EU aufgefordert, die Klimaschutzmaßnahmen bei Autos wesentlich zu verschärfen. PKWs mit hohem Verbrauch kämen auch die Fahrer teuer zu stehen.

BerlinBeim Spritrückgang und bei der Festlegung niedrigerer Grenzwerte für den Kohlendioxid-Ausstoß sollten Bundesregierung und EU "nicht länger vor den Interessen der Autolobby einknicken", forderten der Verkehrsclub Deutschland (VCD), die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und Greenpeace am Donnerstag in Berlin. "Das wäre ein Desaster für den Klimaschutz. Auch die Autofahrer haben das Nachsehen, da hoher Verbrauch bei steigenden Spritpreisen automatisch hohe Kosten an der Tankstelle zur Folge hätte."

Die Senkung des Ausstoßes für alle Neufahrzeuge erst von 2015 an bedeute einen dreijährigen Aufschub, ohne dass die Industrie in dieser Zeit viel tun müsse, um die Abgas-Emissionen herunterzubringen. Ziel in der EU ist ein Rückgang auf 120 Gramm CO2 je Kilometer für Neuwagen. Dieser Grenzwert bezieht sich auf einen europäischen Flottendurchschnitt. (mfa/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben