Wirtschaft : Coca-Cola genehmigt deutschen Zusammenschluß

BERLIN (dpa).Die Zusammenlegung der beiden stärksten deutschen Konzessonäre des Getränkeherstellers Coca-Cola ist auf einer außerordentlichen Hauptversammlung genehmigt worden.Durch das Zusammengehen der in Berlin ansässigen Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG (CCE AG) mit der Nordwest Getränke GmbH & Co.KG (NWG) soll das Geschäft weiter gestrafft werden.Dies teilte die CCE AG am Montag in Berlin mit.Bereits im Herbst 1996 hatte sich die CCE AG mit drei süddeutschen Coca-Cola-Konzessionären zusammengeschlossen.Damit gehören künftig Ostdeutschland, Bayern, Baden-Württemberg sowie große Teile Nordrhein-Westfalens und Niedersachsens zum Verkaufsgebiet der CCE AG.Vor zwei Wochen hatte die CCE AG angekündigt, Ende Oktober ihren Sitz von Hohenschönhausen in die Friedrichstraße zu verlegen.Die neue CCE AG erreiche ein Gesamtvolumen von 2,3 Mrd.Litern und einen Konzern-Nettoumsatz von 2,9 Mrd.DM.Die CCE AG beschäftige nun 7800 Mitarbeiter in 17 Abfüllbetrieben und 55 Vertriebszentren und repräsentiere rund 58 Prozent des deutschen Volumens.Sie ist nach eigenen Angaben das größte Getränkeunternehmen der Bundesrepublik.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar