Wirtschaft : Commerzbank erwartet mehr Wachstum Wirtschaft könnte um 2,5 Prozent zulegen

Berlin - Die Wachstumsaussichten für die deutsche Wirtschaft werden immer besser. Die Commerzbank erhöhte ihre Prognose für dieses Jahr am Freitag von 1,8 auf 2,5 Prozent. Mit dieser Annahme ist sie zuversichtlicher als alle anderen Banken und Institute. Commerzbank- Chefvolkswirt Jörg Kramer begründet dies vor allem mit der gut laufenden Konjunktur zwischen April und Ende Juni und dem starken Auftragseingang. „Deutschland dürfte in diesem und im kommenden Jahr merklich wachsen“, prognostizierte er. Die Gewinne der Unternehmen dürften höher ausfallen als bisher angenommen.

Bislang hatte der Deutsche Industrie- und Handelskammertag mit der Annahme von 2,3 Prozent BIP-Wachstum an der Spitze der Optimisten gelegen. Auch Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) ist zuversichtlich. Auf die Frage, ob er angesichts der weltwirtschaftlichen Abkühlung Gefahren für die Bundesrepublik sehe, sagte er: „Nein, das sehe ich nicht.“ Er erwartet für dieses Jahr einen stabilen Aufschwung sowie „ein kleines Jobwunder“. Die Wachstumsprognose der Bundesregierung von bislang nur 1,4 Prozent wird vermutlich in nächster Zeit angehoben.

Commerzbank-Mann Krämer wies allerdings darauf hin, dass Deutschland zwar stärker wachse als die meisten anderen Länder in der Euro-Zone. Bisher habe das Land aber nur gut ein Fünftel des Verlusts wieder wettgemacht, den es in der tiefen Wirtschaftskrise 2009 erlitten habe. „Das Bruttoinlandsprodukt liegt noch immer vier Prozent unter seinem vor der Rezession erreichten Niveau.“ brö

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben