Wirtschaft : Commerzbank startet mit Rekordgewinn

-

Berlin - Die Commerzbank hat ihren Gewinn im ersten Quartal 2006 dank operativer Fortschritte und hoher Sondererlöse fast verdoppelt und könnte nach Einschätzung von Analysten im laufenden Geschäftsjahr ein Rekordergebnis erreichen. Der Überschuss sei von Januar bis März um 87 Prozent auf 740 Millionen Euro geklettert, teilte die zweitgrößte börsennotierte Bank Deutschlands am Dienstag mit. Darin enthalten ist allerdings ein Sonderertrag von 407 Millionen Euro aus dem Verkauf von Aktien der koreanischen Bank KEB. Aber auch operativ verdienten die Frankfurter mit 959 Millionen Euro 77 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. An der Börse gaben die Aktien der Commerzbank am Dienstag allerdings um rund 1,2 Prozent auf 32,46 Euro nach.

„Die Banken hatten ein perfektes Umfeld an den Märkten, was sich schon bei den Zahlen der Tochter Comdirect gezeigt hat“, sagte Thomas Rothäusler, Analyst bei der Kölner Privatbank Sal. Oppenheim. Dank des Booms an den Börsen und der daraus resultierenden regen Handelstätigkeit seiner Kunden hatte Comdirect den Gewinn im ersten Quartal ebenfalls nahezu verdoppelt.

Im vergangenen Jahr hatte die Commerzbank mit einem Überschuss von 1,17 Milliarden Euro ihr zweitbestes Ergebnis erzielt. Bis zum Ende des Jahrzehnts will sie den Rückstand zu den großen europäischen Instituten aufholen und auf eine Nettorendite von 15 Prozent kommen. Dafür plant sie auch weitere Übernahmen. Finanzkreisen zufolge hat sie ein konkretes Angebot für die zum Verkauf stehende Berliner Bank vorgelegt, konkurriert dabei aber mit mindestens sechs weiteren Bewerbern. dr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben