Wirtschaft : Commerzbank überrascht mit hohem Gewinn

-

Frankfurt am Main Die Commerzbank profitiert von der freundlichen Stimmung am Aktienmarkt und hat im dritten Quartal einen überraschend hohen Gewinn erzielt. Nachdem das drittgrößte börsennotierte deutsche Geldhaus im dritten Quartal 2004 noch einen Verlust von 216 Millionen Euro verbucht hatte, ergab sich zwischen Juli und September 2005 ein Gewinn von 262 Millionen Euro. Die Aktie zählte zu den größten Kursgewinnern im Dax.

Von Januar bis September erreichte die Commerzbank, wie das Institut am Donnerstag mitteilte, einen Konzernüberschuss von 832 Millionen Euro und damit mehr als drei Mal soviel wie im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Den Jahresgewinn von 2004 hat die Bank nach neun Monaten schon mehr als verdoppelt. Im vergangenen Jahr waren es unter dem Strich 393 Millionen Euro. Auch ihr eigentlich für 2005 angepeiltes Ziel von 750 Millionen Euro hat die Bank bereits übertroffen.

Entsprechend zufrieden zeigt sich der Vorstand im Zwischenbericht. Die Umstrukturierung der Geschäftsfelder und die Ertragssteigerungsprogramme zahlten sich aus. Der Commerzbank-Konzern sei auf dem richtigen Weg. Getragen wurde das Ergebnis in den ersten neun Monaten von guten Geschäften mit Privat- und Geschäftskunden. Dort belief sich der Vorsteuergewinn auf 233 Millionen Euro. Besonders zufrieden ist der Vorstand mit der Sparte „Mittelstandsbank“: Sie erbrachte einen Vorsteuergewinn von 274 Millionen Euro nach 108 Millionen Euro im Vorjahr.

Zugleich konnte die Bank die Erträge im Eigenhandel mit Wertpapieren, Devisen und Edelmetallen steigern und die Risikovorsorge zurückfahren. Die Eigenkapitalrendite nach Steuern lag nach neun Monaten bei 12,1 Prozent. Für das gesamte Jahr strebt die Commerzbank mindestens acht Prozent an. Die Zahl der Mitarbeiter war Ende September im Vergleich zum Vorjahr mit rund 33200 unverändert. ro

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben