Wirtschaft : Commerzbank will BHF-Bank kaufen

-

Frankfurt (Main) Die Commerzbank verhandelt mit der niederländischen Finanzgruppe ING über den Kauf der Frankfurter ING-BHF-Bank. „Die Verhandlungen befinden sich allerdings noch in einem sehr frühen Stadium“, sagte ein Commerzbank-Sprecher auf Anfrage am Freitag. Eine Preisvorstellung wollte die Commerzbank nicht nennen.

Die ING-BHF-Bank gehört nach eigener Aussage mit einer Konzernbilanzsumme von rund 59 Milliarden Euro, einem haftenden Eigenkapital von drei Milliarden Euro und rund 2600 Mitarbeitern zu den führenden Geschäftsbanken in Deutschland. Sie konzentriert sich auf beratungsintensive Dienstleistungen und Finanzierungen sowie den Handel in den wichtigsten Finanzinstrumenten.

Im ersten Quartal des laufenden Jahres hatte die ING–BHF-Bank-Gruppe ein Ergebnis vor Steuern von 34 Millionen Euro erzielt. Zuvor hatte die deutsche Tochter der niederländischen ING Groep NV, mehrere Quartale mit einem Verlust abgeschlossen. Deshalb waren noch im Mai einschneidende Veränderungen bei der strategischen Ausrichtung der Bank angekündigt worden. Insbesondere sollte das unrentable Firmenkundengeschäft massiv zurückgefahren und die meisten Filialen geschlossen werden. Übrig bleiben sollten nur noch 150 Großkunden. Zudem hatte der Vorstand der niederländischen Mutter vorgeschlagen, bis zu 1,8 Milliarden Euro an Kapital aus der Bank abzuziehen. Dies könnte auch einen Hinweis auf einem möglichen Mindestpreis geben. Damals kamen auch die ersten Spekulationen auf, das sich ING wieder von der deutschen Tochter trennen könnte. dr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben