Wirtschaft : Common-Rail

-

Das CommonRail-System (Seite 22) verfeinert die Diesel-Direkteinspritzung. Anders als beim Saugmotor wird bei der Direkteinspritzung der Diesel-Kraftstoff mit hohem Druck in den Zylinder gepresst, der Kraftstoff sehr fein zerstäubt und so besser verbrannt. Herkömmliche Direkteinspritzer erzeugen den Druck bei jedem Einspritzvorgang neu, während Common-Rail (wörtlich: „gemeinsame Leitung“) den Druck mit einer elektronisch gesteuerten Hochdruckpumpe unabhängig erzeugt. Über einen speziellen Druckspeicher und die gemeinsame Kraftstoffleitung steht der Druck gleichmäßig zur Verfügung. Dadurch kann gerade bei niedrigen Drehzahlen die Einspritzung genauer gesteuert werden. Der Motor verbraucht weniger, stößt schadstoffärmere Abgase aus und verbrennt weicher. Damit wird das dieseltypische Nageln verringert. ueb

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar