Wirtschaft : Compaq plant Massenentlassungen

NEW YORK ((dpa)).Die Compaq Computer Corp.(Houston) plant nach dem Kauf des US-Computerkonzerns Digital Equipment Corp.für rund 9,1 Mrd.Dollar (16,4 Mrd.DM) Massenentlassungen.Compaq hatte bereits Pläne, 15 000 der insgesamt 53 500 Digital-Mitarbeiter nach Hause zu schicken.Das Unternehmen will aber jetzt auch den eigenen Personalbestand von 30 500 um 2000 Mitarbeiter reduzieren.Dies hat das "Wall Street Journal" am Freitag berichtet.

Der Arbeitsplatzabbau bei Digital und die Umstrukturierung sollen 1,5 Mrd.bis zwei Mrd.Dollar kosten.Compaq rechnet außerdem mit weiteren Sonderbelastungen in Höhe von 3,4 Mrd.Dollar im Zusammenhang mit dem Digital-Kauf.Wieviel die Streichung von 2000 Compaq-Arbeitsplätzen das Unternehmen zusätzlich kosten wird, steht aber offensichtlich noch nicht fest.Compaq-Finanzchef Earl Mason erklärte, daß es im Zusammenhang mit dem Digital-Kauf Sonderbelastungen für die Entlassungen, die Schließung sich überschneidender Fabriken sowie für die Abschreibung zugekaufter Technologie geben wird.

Ohne die Sonderbelastungen wird Compaq laut Mason das zweite Quartal etwa ausgeglichen abschließen.Das dritte Quartal diene der Digital-Integration.Im Schlußquartal dieses Jahres hofft der Compaq-Finanzchef, daß der Digital-Kauf die Gewinne des Konzerns stärken wird.Die Digital-Aktionäre hatten am Donnerstag auf einer außerordentlichen Hauptversammlung dem Aufkauf durch Compaq zugestimmt.Compaq zahlt rund 4,5 Mrd.Dollar in bar und gibt den Digital-Aktionären zusätzlich 0,945 Compaq-Aktien je eigenem Anteil.Nach der Integration von Digital rangiert Compaq jetzt hinter IBM und Hewlett-Packard umsatzmäßig an dritter Stelle.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar