Computer : Intel beliefert künftig Sun Microsystems

Dem weltgrößten Chiphersteller Intel ist ein Coup im Wettkampf mit dem Erzrivalen AMD geglückt. Das kalifornische Unternehmen wird künftig den US-Computerkonzern Sun Microsystems beliefern.

San Francisco - Sun hatte sich bislang fast ausschließlich mit Mikroprozessoren von AMD versorgt. Das Solaris-Betriebssystem von Sun soll einer Mitteilung von Intel und Sun zufolge künftig auch mit den Xeon-Chips von Intel laufen. Die Ingenieure beider Unternehmen arbeiten bereits seit sechs Monaten daran, ihre Produkte kompatibel zu machen, wie der Chef von Sun Microsystems, Jonathan Schwarz, mitteilte.

Mit dem von Sun als "historisch" bewerteten Deal werden die Karten in der Software- und Computerbranche neu gemischt. Intel war bislang ein fester Verbündeter des Sun-Konkurrenten Microsoft und half mit seinen Chips entscheidend bei dem weltweiten Eroberungsfeldzug von dessen Betriebssystem Windows mit. Durch die Kooperation mit Intel will Sun nun zumindest seine starke Stellung auf dem Markt mit Servern verteidigen. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben