Wirtschaft : Computerchaos an der Wall Street

New York - Außergewöhnlich hohe Handelsumsätze bei mehreren Aktien haben die Börsianer an der Wall Street am Mittwoch aufgeschreckt. Der normale Handel war zeitweise gestört, eine Handvoll Papiere wurden vorübergehend vom Handel an der New York Stock Exchange (Nyse) ausgesetzt. Ausgelöst wurde das Problem offenbar durch computergestützte Systeme. „Überall gab es Handelsbewegungen, es war bizarr (...) und ging drunter und drüber“, sagte Stephen Massocca von Wedbush Morgan. Die Börsianer spekulierten, dass tatsächlich mehr als die fünf vom Handel ausgesetzten Aktien von dem Problem betroffen sind. Die Nyse selbst erklärte, sie prüfe den Handel mit den Aktien von 148 gelisteten Firmen in den ersten 45 Handelsminuten.

Händler führten die Probleme auf computergestützte Systeme des Finanzdienstleisters Knight Capital zurück. Das Unternehmen räumte später auch technische Probleme ein. Knight-Aktien verloren daraufhin ein Viertel an Wert. Bei Molycorp, einem der ausgesetzten Papiere, wechselten in den ersten 45 Handelsminuten mehr als 5,7 Millionen Aktien den Besitzer – üblich ist ein Umsatz am gesamten Tag von 2,65 Millionen.rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar