Wirtschaft : Computerindustrie: PC-Markt wächst langsamer

Die Befürchtungen der Börsianer hinsichtlich eines nachlassenden Computerabsatzes waren der Marktforschungsfirma Gartner Dataquest zufolge durchaus berechtigt. Der gesättigte PC-Markt und das zurückgegangene Wirtschaftswachstum in den USA hätten im Jahr 2000 nur zu einem geringen Wachstum in der Computerindustrie geführt, hieß es in einem am Freitag veröffentlichten Bericht.

Die PC-Verkäufe stiegen demnach 2000 in den USA im Vergleich zu 1999 nur um 10,3 Prozent auf 49,4 Millionen Stück. Das war nur halb so viel wie das Wachstum von 21,7 Prozent im Boomjahr 1999. Beim weltweiten PC-Verkauf konnte Dell den Vorsprung von Compaq verkleinern. Dell verkaufte 2000 weltweit 14,5 Millionen Computer, das war ein Marktanteil von 10,8 Prozent. Compaq führt weiter mit 12,8 Prozent und 17,2 Millionen verkauften PC. Dahinter lagen Hewlett-Packard mit 7,6 Prozent, IBM mit 6,8 Prozent und NEC mit 4,3 Prozent.

0 Kommentare

Neuester Kommentar